powered by Connected Solutions

Smap3D Plant Design verfügt über eine integrierte P&ID To-Do-Liste. Sie stellt zugleich die zentrale  Funktion in Smap3D P&ID dar. Die P&ID To-Do-Liste sorgt für die  intelligente Verbindung zwischen Smap3D P&ID Schemata und der 3D-Rohrleitungsplanung mit Smap3D Piping.

Die im P&ID für das verfahrenstechnische Schema erstellten vereinfachten 2D-Symbole und Linien können ohne die intelligente P&ID To-Do-Liste NICHT direkt (1:1) für die 3D-Rohrleitungsplanung im 3D-CAD übernommen werden. Erst mit der P&ID-To-Do-Liste lassen sich die im P&ID durch einen Prozessingenieur definierten Attribute der 2D-Symbole und Linien automatisch auswerten.

Komponenten- und Rohrleitungsansicht in der 3D-CAD-Umgebung

Die P&ID To-Do Liste transferiert die  P&ID Attribute in die 3D-CAD-Umgebung , die benötigt werden. Sie können individuell konfiguriert und in zwei unterschiedlichen Ansichten angezeigt werden: die Komponenten- und die Rohrleitungsansicht.

Weitere Funktionen der P&ID-To-Do-Liste für eine effektive 3D-Rohrleitungsplanung

  • Automatisierte Ansicht der von/zu Anschlusspunkte an 3D-Modellen. Ideal zum einfacheren Zeichnen des benötigten Rohrleitungspfades.
  • Automatisiertes Erstellen von Rohrleitungsunterbaugruppen mit dem Rohrleitungsnamen aus P&ID: Optimal zum einfacheren Strukturieren der CAD-Baugruppe.
  • Automatisiertes Erzeugen von 3D-Rohrleitungen mit den Definitionen aus P&ID. Einfache Übernahme von Leitungsname, Rohrklasse und Durchmesser.
  • Automatisierter Transfer relevanter P&ID-Attribute für 3D-Modelle. Empfehlenswert für eine spätere  Auswertung in Stücklisten oder der Isometriezeichnung.
  • Automatisches Bereitstellen der in P&ID definierten Inner-Equipment-Komponenten als 3D-Model in die 3D-Rohrleitung.

Smap3D P&ID Kurzanleitung (pdf)