powered by Connected Solutions

Praxisbeispiele aus der Verfahrenstechnik

Herausforderungen die Lösungen mit Smap3D P&ID.

Der Konstrukteur benötigt schematische Zeichnungen der Anlage, mit oder ohne verfahrenstechnischer Parameter an definierten Symbolen. Auf dieser Basis werden Prozessflussdiagramme (PFDs) und/oder Fließbilder als P&ID bzw. R&I-Schemata erstellt.

Aufgaben und Prozesse

1. Einfaches Erzeugen von Diagrammen (Schemata) unter Verwendung von Standards

2. Erstellen von Artikel-Listen und Prozess aus den jeweiligen Schemata

3. Detaillierte Überprüfung und Validierung von Diagrammen mit hohem Zeitverlust, z. B. fehlende TAG-Nummern,  Übereinstimmung der Durchmesser

4. Symbole und Linien sind nicht miteinander verbunden: Sie müssen jedes Mal neu ausgerichtet und neu verbunden werden!

5. Erzeugen von Symbollegenden

6. Transfer von elektrorelevanten Informationen an das Electro-CAD

Lösungen mit Smap3D P&ID

Mit Smap3D P&ID lassen sich viele Aufgaben in der Verfahrenstechnik deutlich schneller und leichter erledigen:

1. Verwendung der in Smap3D P&ID integrierten Symbolbibliotheken und Symbole aus gängigen Normen
Spart Zeit und lässt sich schnell einsetzen!

2. Auswahl der geeigneten Möglichkeit für die Komponenteninformationen
Entweder direkt aus der frei-definierbaren Datenbank oder aus dem ERP-System mit jeweils frei definierbaren Prozesseigenschaften. Beides sorgt für mehr Flexibilität bei verschiedenen Projekten!

3. Generieren von beliebigen Stück- und Komponentenlisten oder Auswertungen mit Smap3D P&ID
Export, Weiterverarbeitung und sogar ein erneutes Importieren in verschiedene Formate wie „XML“ oder z.B. in „MS Excel“ ist möglich! Selbst geänderte Informationen werden dabei in das Projekt übernommen: Die automatische Listenausgabe reduziert manuelle Fehler! Auch Listen für das Elektro-CAD können erstellt werden. Außerdem entfällt die Arbeit für die manuelle Eingabe der Daten in ein Zweitsystem. Medienbrüche gehören so der Vergangenheit an.

4. Smap3D P&ID erledigt Designprüfungen und übernimmt die Validierung
Die automatische Prüfung möglicher Fehlerquellen ist eine weitere Basis für effizientes Konstruieren

5. Verwendung der Rohrklassen aus dem 3D
Die Integration ins 3D wird zum Kindespiel. Zugleich ist eine höhere Prozesssicherheit damit verbunden!

6. Einfaches und schnelle Verschieben intelligenter Verbindungen zwischen Symbolen und Linien
Eine Änderung aber auch Anpassung von Diagrammen ist schnell möglich.

Weitere Funktionen von Smap3D P&ID