powered by Connected Solutions

Mit Wire Harness können Verkabelungen in Baugruppen erstellt werden. Vom einzelnen Draht bis zum kompletten Kabelbündel ist alles möglich.

  • Definition der Pfade
  • Drähte, Kabel und Bündel
  • Vordefinierte Konfigurationen für alle Elementtypen
  • Komponenten für die Verkabelung definieren
  • Kabelbaumbericht
  • ECAD-Schnittstelle
  • Kabelbaumassistent für halbautomatische Verkabelungen

Die Definition der Kabelpfade erfolgt mit einer speziellen Kurvenfunktion, die für Kabeldurchführungen und Anschlüsse optimiert ist und es erlaubt, Pfade über freie Punkte im Raum zu platzieren. Die Tangentialität zu Anschlüssen kann über die Länge der Tangentevektoren gesteuert werden.

Drähte, Kabel und Kabelbündel laufen entlang der vorher definierten Pfade. Über die Einstellungen werden alle Parameter gesteuert. Dazu gehören auch die Werte für zulässige Abstände in Kabeldurchführungen und Biegeradien. Bei Unterschreitung von Mindestabständen in Durchführungen und minimalen Biegeradien gibt es eine direkte Rückmeldung.

Vordefinierte Leitungsarten stehen in Wire Harness zur Verfügung, um alle wesentlichen Parameter direkt anzuwenden. Die Definitionen können problemlos an die eigenen Vorgaben angepasst werden, so dass die benötigten Verbindungsgarten zur Verfügung stehen.

Die einzelnen Komponenten werden vorab definiert. Benennungen der Komponenten sowie die Zuweisung von Anschlüssen zur Geometrie des jeweiligen Bauteils ermöglichen exakte Verkabelungspläne. Für jede Leitung ist extra festgelegt, wie sie zwischen Komponenten und Anschlüssen verläuft. Aus der Definition der einzelnen Komponenten ergeben sich weitere Möglichkeiten zur Dokumentation und Automation von Abläufen.

Der Kabelbaumbericht ist in Wire Harness die Stückliste für die Verkabelung. Der Komponentenbericht gibt einen Bericht über alle Komponenten der Schaltung. Der Verbindungsbericht liefert den Gesamtüberblick an Informationen zu den Verbindungen mit Drähten, Kabeln und Bündeln. Die Anwender erhalten detaillierte Informationen über jede Verbindung im Dokument und deren Zugehörigkeit. Die Angabe von Zuschnittlängen unter Berücksichtigung von Durchhang und Abisolierlängen für den Anschluss sind dabei selbstverständlich.

Die integrierte ECAD-Schnittstelle in Wire Harness ermöglicht den Austausch mit anderer Planungssoftware. Schnittstellen für einige Programme sind bereits vordefiniert und können einfach angepasst werden. Auch hier zeigt sich Solid Edge als sehr offenes System, das unkompliziert angepasst werden kann.

Über die ECAD-Schnittstelle können Komponentendokumente und Verbindungsdokumente sowohl eingelesen als auch exportiert werden. Das Komponentendokument enthält die Daten über alle Komponenten der Schaltung. Im Verbindungsdokument sind die Verkabelungsdaten aufgeführt.

Der Kabelbaumassistent in Wire Harness sorgt für die automatische Verkabelung auf Basis von ECAD-Daten, die im Verbindungsdokument und Komponentendokument vorliegen. Dabei sind verschiedene Stufen der Automation möglich, beginnend mit der manuellen Zuweisung der Anschlüsse, über die automatische Verkabelung von vorhandenen Komponenten bis zur vollständigen Platzierung von Komponenten und Kabeln in der Baugruppe.