powered by Connected Solutions

Solid Edge Assembly ist die Baugruppenumgebung von Solid Edge. Neben dem reinen Zusammenbau als zentrale Funktion stellt Solid Edge Assembly alle weiteren Werkzeuge für die Bearbeitung von Baugruppe und Teilen innerhalb der Baugruppe zur Verfügung.

  • Baugruppenbeziehungen
  • Platzierung von Baugruppenkomponenten
  • StandardParts-Normteilbibliothek
  • Top-Down-Konstruktion
  • InterPart-Verknüpfungen und Baugruppenformelemente
  • Auswertungen und Analysen
  • Dokumentationen und Präsentationen

Die Baugruppenbeziehungen legen in Solid Edge die Position der Teile zueinander fest. Durch die Assoziativität der Elemente bleiben die einzelnen Komponenten stets in der richtigen Position, wenn gleichzeitig andere Elemente bearbeitet werden.

Die Platzierung von Baugruppenkomponenten geht dank intelligenter Zusammenbaufunktionen mit wenigen Mausklicks vonstatten. Die Komponenten lernen dabei die benötigten Baugruppenbeziehungen für die wiederholte Verwendung. Muster und Komplettverschraubungen machen die Platzierung von Wiederholteilen noch effizienter.

Die StandardParts-Normteilbibliothek stellt tausende Normteile und andere Standardkomponenten zur Verfügung und kann problemlos um eigene Komponenten erweitert werden. Der Zugriff auf Herstellerkataloge ergänzt die Möglichkeiten.

Top-Down-Konstruktion bezeichnet die Konstruktion im Kontext der Baugruppe. Innerhalb der Baugruppe können Komponenten vom Layout bis zur Detaillierung erstellt und bearbeitet werden, um dabei alle benötigten Rahmenbedingungen zu berücksichtigen.

InterPart-Kopien bilden die Verknüpfungen für die Geometrie der einzelnen Teile auf Basis der Baugruppenbeziehungen und ihrer Lage der Teile. Baugruppenformelemente ermöglichen Bearbeitungen über Teilegrenzen hinweg und werden aus der Baugruppe heraus kontrolliert.

Analysen und Auswertungen in allen benötigten Formen sind in Solid Edge verfügbar. Statische und kinematische Kollisionsanalysen und die physikalischen  Eigenschaften gewährleisten die Funktionstüchtigkeit der Baugruppe schon lange vor der Fertigung. FEM-Analysen (= Finite-Elemente-Methode) mit Solid Edge Simulation helfen den Anwendern, Teile und Baugruppen richtig zu dimensionieren, da kritische Punkte bereits frühzeitig im Konstruktionsprozess analysiert werden können.

Dokumentationen und Präsentationen können direkt mit Solid Edge erstellt werden. Unabhängig davon, ob Explosionsdarstellungen, fotorealistisch gerenderte Präsentationen oder animierte Darstellungen benötigt werden.