powered by Connected Solutions

Ulysses BDE (Betriebsdatenerfassung)

Für das Erfassen von Personal- und Maschinenzeiten. Speziell für den Einsatz in Industriebetrieben konzipiert.

Das Ulysses Modul BDE zur Betriebsdatenerfassung ist speziell für den Einsatz in Industriebbetrieben konzipiert worden. Es protokolliert nicht nur Personalzeiten, sondern automatisch Maschinenzeiten pro Auftrag mit. Rüst- und Einstellzeiten werden berücksichtigt und fließen in die Auswertung ein.

Auftragsbezogene Personalzeiterfassungssysteme

In Kombination zu den Daten aus der Personalzeiterfassung sorgt das BDE-Modul für eine auftragsbezogene Zuordnung. Auf dieser Basis lassen sich die Kosten für jeden einzelnen Auftrag berechnen. Durch eine Online-Zeiterfassung sind die Produktionszeiten den Aufträgen zugewiesen und fließen so nahtlos in die Nachkalkulation ein.

Automatische Zeiterfassung auch bei Mehrmaschinenbedienung

Ulysses BDE wertet nicht nur die Arbeitszeit eines Mitarbeiters an einer Maschine aus: Es können weitere Maschinen definiert werden, für die ein Mitarbeiter zuständig ist. So kann der Einsatz von Personal an mehreren Maschinen pro Auftrag dokumentiert werden.

Automatische, mannlose Maschinenzeiterfassung

Neben den Personalkosten gehören zu den Kostenfaktoren auch Kosten aus dem laufenden Maschinenbetrieb. Auch diese werden über Ulysses BDE automatisch erfasst und den Einzelaufträgen zugeordnet.

Grafische Analysemöglichkeiten der Produktionsdaten

Das Modul Ulysses BDE stellt für eine Auswertung der Produktionsdaten Grafiken zur Visualisierung zur Verfügung. In dieser Form lassen sich Analysen schneller durchführen und eignen sich zum Einsatz in Präsentationen.

Steigerung der Maschineneffizienz durch-Fernalarm

Das BDE-Modul lässt sich an das Fernalarmierungssystem WatchDog anschließen. WatchDog ist für alle Maschinen einsetzbar, unterstützt Geisterschichten und sendet bei Störungen automatisch SMS-Nachrichten an ein Mobiltelefon.

Kostentransparenz und Produktionsoptimierung

Über das Erfassen von Personal- und Maschinenzeit pro Auftrag werden die Kosten transparent. Die Preisgestaltung lässt sich dadurch korrigieren. Zugleich erfolgt über das Protokollieren von Maschinenzeiten ein schneller Zugriff bei Störungen oder sonstigen Unregelmäßigkeiten: Produktionsprozesse können langfristig optimiert werden.